SINN-ERFÜLLUNG UND LEBENSGESTALTUNG MIT FORTUNE.
DAS FORTUNA-PRINZIP umfasst im Wesentlichen vier Grundsätze:


1. Lebensbejaung

Einwilligung: Das ist es, mein Leben! Ja zum Leben bedeutet, es so wie es ist, in seinen Wechselfällen und seiner Ganzheit anzunehmen sowie Achtung allem Lebendigen gegenüber zu erweisen. Dies beinhaltet, dem Leben mit Dankbarkeit, Zuversicht, Aufmerksamkeit und Lebensfreude zu begegnen (Symbole: geflügelte Kugel als Symbol des ständigen Wandels, persönliche Lebens-Weltkugel mit Fortuna-Glücksklee).

2. Selbstachtung

Annahme: Jedem Menschen wohnt die "Fülle des Lebens" inne. Jeder besitzt sein persönliches Erfüllungs-Vermögen. Nähe zu sich selbst herzustellen ist für jeden möglich. Jeder ist es Wert, sich selbst zu achten und zu lieben. Allein, dass er geboren wurde, gibt ihm das Recht dazu! Jeder kann sein ureigenes Lebenswerk schaffen. (Symbol: Füllhorn bzw. Erfüllungsschecks)

3. Entscheidungs- und Gestaltungswille

Entschiedenheit: Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied! Das Leben ist das, wie "man" sein Leben sieht (Lebens-Weltkugel, Bergriffsbrille) und was er aus seinem Leben macht. Wachstum und Fülle des Lebens resultieren aus dem eigenen Denken und den Entscheidungen für die Seinserfüllung. Entscheidungsfähig ist jeder, der Nähe zu sich selbst hergestellt hat. Die Entscheidung, welcher Lebensweg wie gegangen wird, liegt letztlich bei jedem selbst. Wer seine Selbstverantwortung aktiv wahrnimmt, íst Gestalter seines eigenen Lebens - und wird die Gunst seines Schicksals erfahren. (Symbol: Steuer-Rad des Lebens, Lebens-Weltkugel)

4. Mitmenschlichkeit

Mitgefühl: Jeder ist einmalig und ein besonderes menschliches Unikat. Unser wahrhaftiges Glück besteht aber letztlich darin, dass unsere Mitmenschen uns achten. Daher ist das Fortuna-Prinzip ein zwischenmenschliches Prinzip, das gegenseitiges Verständnis fördert und zueinander führen will. Es weist einen Weg des Herzens und will das Wertvolle zwischen den Menschen verbinden - denn letztlich ist alles Liebe. (Symbol: Herz)


Aus dem Kapitel "Sinn-Erfüllungs-Gehilfen und Lebensgestaltung mit Fortune". Seiten: 58-59